Terminkalender
« Dezember 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02
03
04 05 06 07 08 09
10
11 12 14 15 16
17 18 19
20
21
22 23
24 25 26 27 28 29 30
31  
Montag, 03.12.2018
12:40 Adventssingen

3., 10., 17.12.2018, ab 7.30h, Untere Halle

Montag, 10.12.2018
13:32 Profilinformationsabend für die 9. Klassen

19h, Aula, für Eltern, Schüler und Interessierte

Donnerstag, 20.12.2018
07:41 Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Unterrichtsende 10.40h, die Busse fahren um 10.50h

Freitag, 21.12.2018
10:24 Weihnachtsferien

21.12.2018-04.01.2019

Fünftklässler erleben Afrika

Veröffentlicht am: 08.06.18

Am Freitag, den 08. Juni, veranstaltete die Klasse 5c der Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf im Rahmen des Religionsunterrichts einen Fachtag, an dem das „Leben und Glauben in Afrika“ im Mittelpunkt stand. Der Fachtag war Teil der Unterrichtseinheit „Kinder aus aller Welt“, in der die SchülerInnen lernen, wie Kinder in verschiedenen Ländern der Welt leben und glauben. Der Fachtag bot die Möglichkeit, das afrikanische Leben besonders vielfältig und handlungsorientiert zu erfahren. Als Gast und Unterstützung war Herr Nare dabei, der gebürtig aus Simbabwe kommt und den Kindern vom Leben in Afrika erzählen und Fragen beantworten konnte. Im Rahmen einer Stationenarbeit lernten die SchülerInnen verschiedene Aspekte des afrikanischen Lebens wie z.B. Wohnen, Essen, Schule und Kleidung kennen.

Die Beispiele vierer Kinder aus Marokko, Äthiopien, Kamerun und Südafrika machten die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Lebensumstände in diesen Ländern Afrikas deutlich. Anschließend wurde in Gruppen afrikanisch gekocht, gebastelt und musiziert. Die Kinder kochten und backten mit Frau Addicks afrikanische Gerichte wie Gemüse-Erdnuss-Eintopf, Couscous, Maisbrei und Bananenbrot. Herr Bell und der Klassenlehrer Herr Kloth, die sich beide in der Afrika-AG der Schule engagieren, stellten mit den Kindern afrikanische Trommeln und Rasseln her. Unter der Leitung des Musiklehrers Herrn Tangermann lernten die SchülerInnen afrikanische Lieder und Trommelrythmen.

Am Ende des Tages flossen die Ergebnisse aller Gruppen zusammen. Es wurde gemeinsam afrikanisch gegessen und die Kinder waren begeistert. „Das Bananenbrot schmeckt göttlich!“, schwärmte ein Schüler. Die in der Stationenarbeit entstandenen Plakate zu den vier Kindern aus Afrika sowie zu den verschiedenen Aspekten des afrikanischen Lebens wurden im Foyer der Schule ausgestellt. Den Abschluss des Tages bildete eine musikalische Mittagspause, in der die SchülerInnen der Sing- und Trommelgruppe ihre Ergebnisse präsentierten und die Klasse gemeinsam mit den eingeladenen LehrerInnen und Eltern die gelernten afrikanischen Lieder sang. Dabei kamen auch die selbstgebastelten Trommeln und Rasseln zum Einsatz. Die SchülerInnen waren den ganzen Fachtag über begeistert dabei und freuten sich über den „nicht normalen“ Unterricht.  

Annike Addicks, Religionslehrerin der Klasse 5c